top of page
  • Laura

Giemme | Die Hemdenspezialisten

Aktualisiert: 31. März 2023

Giemme Brandscorporate ist seit den 1950er-Jahren italienischer Marktführer und internationaler Maßstab für Blusen und Hemden.

Zum Unternehmen gehören so erfolgreiche Marken wie Caliban, Guglielminotti, Le Sarte Pettegole, Tintoria Mattei oder DNL. 2020 hat die Gruppe die Lizenz für Robert Friedman übernommen, ab sofort verantwortet Heritage Showroom den Vertrieb in Deutschland. Ein Gespräch mit Ilaria Gori, General Export Managerin von Giemme Brandscorporate, über Erfolge, Expansionskurs und schöne Hemden.


Ilaria, Herbst/Winter 2023/24 ist eure sechste Saison mit Robert Friedman. Kann man schon eine erste Bilanz ziehen?

Ilaria Gori, General Export Managerin Giemme: Mit der Lizenzübernahme von Robert Friedman ist uns wirklich ein Coup gelungen. Wir haben einen wirklich starken Player am Blusen- und Hemdenmarkt übernommen und sind zufrieden, dass wir diese Position noch ausgebaut haben. In Verbund mit den anderen Marken aus unserem Portfolio haben wir uns europa- und weltweit eine hervorragende Position im Premiumsegment erarbeitet. Was uns an Robert Friedman besonders herausgefordert hat, ist, dass wir mit dieser Kollektion das Vorurteil ablegen, italienische Hersteller könnten nur „the italian playbook“. Im Gegenteil, wir sind auch stark, uns auf den Geschmack des Marktes einzulassen, andere Prints und Fits umzusetzen. Das glauben uns aktuell 200 Verkaufspunkte in Deutschland und jeweils 40 in Österreich und der Schweiz – eine perfekte Basis für weiteres Wachstum.

Ist das also die Devise, die an den neuen Partner in diesem Raum, Heritage Showroom, ausgegeben wird?

Ich kenne Malte Kötteritz schon länger und habe volles Vertrauen, dass er mit Michael Brockmann und Laura Riesinger einen ausgezeichneten Job machen wird. Wir haben mit Robert Friedman nicht die Steigerung von Kundenzahlen im Fokus, sondern wollen an Image und Positionierung der Brand arbeiten. Wir planen Investitionen in Kommunikation und auch am PoS, wir wollen Events organisieren und zum Beispiel auch deutsche Influencer ins Boot holen.

Was zeichnet eure zwei stärksten Labels, Robert Friedman und Caliban, aus? Was machen sie besser als Mitbewerber?

Beide Brands sind in Design und Fit stark und setzen auf hochwertige, ausgewählte Materialien. Wir arbeiten weiterhin fast ausschließlich mit italienischen Stoffen und unsere langjährigen Beziehungen machen uns unanfällig gegen die Probleme in der Lieferkette, die so viele andere gerade spüren. Robert Friedman ist classic contemporary und wird weiterhin von Massimiliano Martini, Inhaber der Marke und Sohn der Gründer, konzipiert und entwickelt. Uns war es wichtig, die DNA der Kollektion beizubehalten, denn sie ist definitiv für starke Prints bekannt. Bei Caliban setzen wir mit dem gleichen Maß an Produktions-Know-how eine buntere, jüngere und avantgardistischere Kollektion um. Durch die Spezialisierung der Marken kommen wir uns nicht in die Quere. Viele unserer Händler führen mehrere Marken aus unserem Portfolio und lieben genau diese Verlässlichkeit. Sie wissen, dass wir Bluse und Hemd können!


Interview: Janaina Engelmann-Brothánek. Fotos: Giemme Brandscorporate





29 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page